Ein Mythos: Die Wiener Staatsoper – das Haus am Ring – ist 150 Jahre

Gastbeitrag von Prof. Hans Werner Scheidl

„O Gott, welch ein Augenblick!“ Ältere Österreicher haben diesen Ausruf noch im Ohr, der am 5. November 1955 vormittags aus dem Radio drang. Es war der weltberühmte Dirigent Karl Böhm, der als Direktor der wiederaufgebauten Wiener Staatsoper mit diesem Zitat aus Beethovens „Fidelio“ offiziell die Schlüssel des wieder errichteten Hauses am Ring übernahm.

Beitrag von Herbst 2019